Schach an der Gutenberg Grundschule

 

Verpflichtender Schachunterricht in der Gutenberg–Grundschule

 

 Warum Schach?

 

Untersuchungen an Schulen in verschiedenen Ländern belegen, dass guter Schach-Unterricht für Kinder und Jugendliche aus vielen Gründen sehr zu empfehlen ist. Auf spielerische Weise werden hier wichtige Fähigkeiten trainiert, die gerade in unserer modernen Welt von großer Bedeutung sind. Schon nach den ersten Erfolgen sind viele Kinder und Jugendliche mit Feuereifer bei der Sache, denn an Spaß, Spannung und Abenteuer hat Schach weit mehr zu bieten als jedes moderne Computerspiel.

In Zeiten der Reizüberflutung und Informationsvielfalt ist es besonders bedeutsam, schon frühzeitig das Konzentrationsvermögen zu entwickeln. Der Schachspieler lernt, seine Aufmerksamkeit ganz auf die vor ihm liegende Aufgabe zu richten und störende Einflüsse auszublenden. Dabei zeichnet gerade den guten Spieler aus, dass er das wirklich Wichtige einer Schachposition von nebensächlichem Beiwerk trennen kann. Auch unter Zeitdruck und Stress behält der Schachspieler einen klaren Kopf und kann gute Entscheidungen treffen.

Natürlich wird auch die Fähigkeit zu planender Vorausschau gestärkt, denn eigene Strategien müssen gegen verschiedene Widerstände flexibel gehandhabt und durchgesetzt werden. Die im Schach trainierten Denkstrategien sind für verschiedene Bereiche von Organisation und Management im späteren Berufsleben sehr nützlich. Beim schnellen, spielerischen Verknüpfen verschiedener Ideen werden Kombinationsfähigkeit sowie kreative Phantasie geschult. In den USA wurde auch ganz spezifisch eine Verbesserung der Leseleistung bei schachspielenden Schülern nachgewiesen. Nicht zuletzt wird auch die soziale Kompetenz gestärkt. Der Schachspieler lernt, Verantwortung für eigene Entscheidungen zu übernehmen, seinen Gegner zu respektieren und im Rahmen fester Regeln einen fairen Vergleichskampf auszutragen.

Gleichzeitig fördern schachliche Erfolge das gesamte Selbstvertrauen. Auch Kinder, die im sprachlichen Bereich noch nicht so fit sind, können hier ihre geistigen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Um aber all diese positiven Effekte erzielen zu können, ist gerade in der Anfangsphase ein spannend gestalteter, gut strukturierter und kompetent geleiteter Unterricht eine entscheidende Voraussetzung!

Quelle: Münchener Schachakademie GmbH

 

 

 

 

Zugriffe: 1639